29.11.2020 1. Advent

1. Advent in IrlbachL: Anzünden der ersten Kerze im Sonntagsgottesdienst

Mit dem 1. Advent beginnt ein neues Kirchenjahr. Auch in der Irlbacher Kirche wurde im Gottesdienst die erste Kerze am Adventskranz entzündet.

Freuen wir uns, dass wir den Advent so begehen können, ohne noch weitere Einschränkungen, aber mit den notwendigen Regelungen. Nutzen wir die vier Wochen bis Weihnachten, uns selbst für das Fest vorzubereiten.

Zu den Vorbereitungen gehört dieses Jahr auch die Anmeldung zu den Gottesdiensten während des Weihnachtsfestes analog zu den Wochenenden. Und für alle, die keinen Platz mehr in der Kirche gefunden haben oder zu einer Risikogruppe gehören oder krank sind, wollen wir wieder die Möglichkeit des Live-Streams auch an Weihnachten anbieten.

Welcher Gottesdienst wann, von welcher Kirche übertragen wird, entnehmen Sie bitte den Ankündigungen auf der HomePage. Sobald die Übertragungen in der Pfarreiengemeinschaft abgesprochen sind, werden wir Sie informieren.

 

Text und Bild: M.Dietl


22.11.2020 Verabschiedung der Irlbacher Ministranten

Verabschiedung der Ministranten 2020

Der Abschied verdienter Ministranten und Neuaufnahme junger Minis ist ein wichtiger Punkt zum Ende des Kirchenjahres.

Der häufigste Grund, sich aus dem Ministrantenleben zurückzuziehen, ist die persönliche Entwicklung wie Studium, Beruf und ähnliches. Dieser Entwicklungsschritt macht eine Teilnahme an den Gruppenstunden und den gemeinsamen Aktivitäten häufig schwierig.

Aber mit teilweise bis zu 13 Jahren Zugehörigkeit, wie Veronika Koller und Katharina Schmalzl, haben unsere Ministranten unsere Pfarrei in der Liturgie unterstützt und auch nach außen hin bei vielen Gelegenheiten vertreten. Dafür wurde den neun scheidenden Ministranten im Sonntagsgottesdienst sehr herzlich gedankt. Der kleine Gutschein, so Pfarrvikar Anton Kopp, kann nur ein symbolisches Dankeschön darstellen.

Erfreulich ist, dass die Arbeit der ehemaligen Gruppenleiterinnen Pia Würsching, Veronika Koller und Anna Beer durch  Alexander Koller, Hubert Fischer und  Tobias Luber fortgesetzt werden kann. Wie bei jedem Wechsel, werden die drei das ein oder andere erst noch erfahren müssen, auf der anderen Seite bringen sie bestimmt neue Ideen und Impulse mit ein. Die Pfarrei wünscht allen Ministranten, den ehemaligen und denen in neuer Verantwortung, ein gutes Gelingen.

Grundsätzlich sei allen Ministranten Dank gesagt für ihr Engagement in dieser gerade für Minis so schwierigen Zeit. Denn vieles, was die Ministranten ausmacht, ist auf Freundschaft, Treffen und Gemeinsamkeit aufgebaut. Haltet durch! Lebt die Gemeinschaft so, wie es aktuell möglich ist.

Bild und Text: M. Dietl


20.11.2020 Segung des Grünthaler Feuerwehrfahrzeugs

Da neue Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Grünthal

Die Freiwillige Feuerwehr Grünthal hat ein neues Fahrzeug bekommen.

Am 20.11. wurde dieses von Pfarrvikar Anton Kopp in einer sehr kleinen Runde gesegnet. Dabei wies Pfarrvikar Kopp auf die Unterstützung hin, die immer wieder von den freiwilligen Feuerwehren ausgeht und dass auch unsere Pfarrei diese Unterstützung immer wieder dankend annimmt.

Bürgermeister Sebastian Koch freute sich, dass im Gemeindebereich in den letzten Jahren fünf Fahrzeuge, wenn man den Anhänger dazu nimmt, erneuert werden konnten.

Der Freiwilligen Feuerwehr allzeit gute Fahrt und ein gesundes Nachhause kommen allen Einsatzkräften.

Bild /Text: M. Dietl


20.11.2020 Fest der Irlbacher Ehejubilare

Fest der Ehejubilare in Irlbach
Die Ehejubilare 2020 in gebührendem Abstand nach dem Gottesdienst in Irlbach

Traditionell fand im November auch dieses Jahr wieder der Festgottesdienst der Ehejubilare in der Pfarrei Irlbach statt. Alle Eheleute, die 25- jähriges, 30-, 40-, 50- oder gar 60-jähriges Ehejubiläum im Jahr 2020 begingen oder noch begehen werden, waren eingeladen, sich zu diesem Jubiläum mit einem feierlichen Gottesdienst an die eigene Trauung zu erinnern. Im gemeinsamen Bittgebet wurde das „Ja“ zueinander bekräftigt. Es ist nicht immer leicht, dieses „Ja“ zu wiederholen, aber es ist wichtig, gemeinsam daran zu arbeiten. Das Gebet schloss mit der Bitte an Gott, in der Mitte jeder Gemeinschaft zu bleiben.
Zum Ende des Gottesdienstes überreichte Pfarrvikar Anton Kopp mit Glückwünschen den Paaren je zwei Rosen. Das sonst übliche Abendessen mit gemütlichem Beisammensein musste leider ausfallen.

 

Foto und Text: M. Dietl


13.11.2020 MMC Irlbach - Gedenken und Ehrungen

 Die MMC Irlbach feierte ihre Jubilare und gedachte ihrer verstorbenen Mitglieder im Rahmen eines Gottesdienstes am Freitagabend. Selbstverständlich, ein normaler MMC-Konvent konnte in diesem Jahr nicht stattfinden. Doch derer zu gedenken, die aus den Reihen der MMC in den letzten zwölf Monaten verstorben sind, dass ließ sich die Vorstandschaft nicht nehmen. Und auch die Ehrungen für 25-jährige, 40-jährige und sogar 50-jährige Mitgliedschaft konnten im schwierigen Jahr 2020 nicht einfach entfallen. So wurden diese zwei Punkte in die Jahresmesse aufgenommen. Messen finden ja grundsätzlich unter strikter Einhaltung des Hygienekonzeptes statt und somit musste nur für die Urkundenübergabe eine Lösung gefunden werden. In der Umsetzung fanden die Jubilare einfach ihre Urkunden bereits auf ihren Plätzen. So sind Martin Hochmuth und Thomas Greßer seit 25 Jahren Sodalen der MMC,  Alfons Weigert konnte für 40 Jahre Mitgliedschaft geehrt werden, sowie Johann Weigert und Franz Koller für 50 Jahre Treue zur MMC.
Die anwesenden Sodalen gedachten Franz Doblinger, Konrad Glötzl und Xaver Melzl und bekräftigten mit dem Weihegebet ihre Zugehörigkeit zur Congregation. Mit dem Marien-Lied „Segne du Maria“ und einem Dank an den Obmann Stefan Koller endete dieser Gottesdienst mit der Hoffnung, dass sich alles wieder zum Besseren kehrt.
Nach dem Gottesdienst stellten sich die Jubilare mit Pfarrpräses Anton Kopp, Obmann Stefan Koller und dem Bannerträger für das Foto um den Altar auf.

Text und Bild: M. Dietl


Geburtstagsgottesdienst 2020

Am 12.11.20 um 9.30 Uhr lud der Frauenbund Irlbach die Geburtstags­jubilarinnen 2020 zu einem gemeinsamen Gottesdienst ein. Der geistliche Beirat H. Pfarrvikar Kopp regte die Geburtstagskinder an, einen solchen runden Geburtstag zum Anlass zu nehmen, um auf die vergangenen Lebensabschnitte zurück zu blicken, aber auch um nach vorne zu schauen. Die Vorsitzende Fr. Lorenz gratulierte den Jubilarinnen im Namen des Frauenbundes und freute sich, dass viele Frauen gekommen waren. Weil das im Anschluss geplante gemeinsame Frühstück wegen Corona nicht stattfinden konnte, erhielten die Damen ein Geschenk.

Text und Bild: R. Lorenz

 

 

 

04.10.2020 Erntedank in Irlbach

Erntedank, der besondere Dank für die Früchte der Erde. Dieser Tag soll uns aber auch an die Dankbarkeit grundsätzlich erinnern. Wer für einen Mitmenschen  etwas Gutes tut, ihn unterstützt oder ihn einfach nur wertschätzt, freut sich über ein Dankeschön, denn es zeigt einem, dass das Wort, die Geste, die Tat angekommen und angenommen worden ist.

Ein sehr schöner Erntedank-Altar schmückt zum Fest die Kirche um unsere Dankbarkeit gegenüber der Schöpfung zu zeigen, aber auch, um uns zu mahnen, maßvoll mit diesen Gaben umzugehen.

 

 

Bilder M. Koller / Text M. Dietl


20. / 27.09.2020 Feier der Erstkommunion in Irlbach

Auch die Erstkommunion konnte dieses Jahr nicht so wie immer durchgeführt werden. In Irlbach wurden die über zwanzig Kinder in zwei Gruppen geteilt und die Erstkommunion an den Sonntagen vom 20. und 27. September in der Pergola begangen. Während es am 27. doch schon deutlich kühler war, hatten aber beide Gruppen einen regenfreien Vormittag an ihrem Festtag. Durch die Besonderheit, im Freien zu feiern, war es auch vielen Angehörigen möglich, teilzunehmen. Die Pfarrangehörigen ohne Kommunionkind wurden gebeten, den Gottesdienst am Samstag zu besuchen oder via Live-Stream zu feiern, was gerne angenommen wurde.

Text und Bilder: M. Dietl


15.08.2020 Mariä Himmelfahrt

Der Tag des Patroziniumsfestes der Irlbacher Pfarrei Mariä Himmelfahrt. Wie seid Wochen üblich, wurde auch dieser Gottesdienst in der Pergola gefeiert und erfreute sich vieler Gläubiger, die sich an dem regnerischen Morgen eingefunden haben. Die Damen des Frauenbundes hatten Kräuterbuschen gesteckt, um diese nach der Messe gegen eine Spende für den jährlichen Blumenschmuck der Kirche zu verteilen.
Pfarrvikar Anton Kopp hatte seinen Urlaub so gelegt, dass er mit seiner Pfarrgemeinde dieses wichtige Fest gemeinsam feiern konnte. Die Banner von Frauenbund und MMC schmückten den Blick auf den Altar zusammen mit der Marien-Statue. Auch diese war mit vielen Blumen für den heutigen Tag festlich hergerichtet worden. Nach dem Gottesdienst spielte Herr Holz auf seiner Drehorgel zwei Lieder zur Unterhaltung und Freude der Gemeinde. Die Messe wurde auch wieder übertragen, so dass die, die einen Gottesdienstbesuch vor Ort noch meiden möchten, trotzdem die Gelegenheit hatten, mitzufeiern.
Die Mitfeiernden hatten bisher auf Bänken Platz nehmen können, die freundlicherweise von Getränke Weißgerber zur Verfügung gestellt werden. Durch eine Spende war es möglich, jetzt zusätzlich noch Stühle aufzustellen.

 

Text und Bilder: M. Dietl


15.07.2020 Gottesdienst im Freien

15.07.2020 Gottesdienst im Freien in Grünthal

Erstmals in diesem Jahr wurde ein Mittwochs-Gottesdienst im Freien gefeiert. Dank freundlicher Aufnahme der Freiwilligen Feuerwehr Grünthal konnte der Vorplatz des Feuerwerhauses für die Feier genutzt werden und diese wurde nicht nur von Grünthalern gerne angenommen.

Für viele Besucher des Gottesdienstes war die Möglichkeit Kommunizieren zu können, eine Besonderheit, da im geschlossenen Kirchenraum dies in Irlbach aktuell aus gutem Grund nicht üblich ist.

Dieser Gottesdienst war der Auftakt einer kleinen Gottesdienstreihe, die am Sonntag,19.07., bei passender Witterung fortgesetzt wird.

Text/Foto: M. Dietl


09.05.2020 erste Gottesdienste in unserer Pfarreiengemeinschaft

Am 09.05.2020 konnten wir in unserer Pfarreiengemeinschaft wieder Gottesdienst feiern. Jedoch so, wie noch zu Beginn des Jahres konnte natürlich nicht gefeiert werden. Die Gläubigen hatten sich zuvor im Pfarrbüro angemeldet, die Hände mussten desinfiziert werden und am liebgewonnenen Stammplatz konnte man auch nicht unbedingt sitzen. Maßnahmen, die notwendig sind, die Gottesdienstbesucher vor einer Infektion zu schützen. Maßnahmen, denen auch mit sehr viel Verständnis begegnet wurde.

Sowohl für die Ordner, die Organisation und die Gläubigen selber war der Sonntag auch eine Art Testlauf mit Optimierungsmöglichkeiten. Aber das Schöne ist, dass es endlich möglich ist, wieder zusammen zukommen, wenn auch in reduzierter Form. Da nimmt man die Vorschriften gerne in Kauf.

Im Gottesdienst wurde nochmal extra darauf hingewiesen, dass vor allem für Personen, die zum sog. gefährdeten Personenkreis gehören, aber auch für alle anderen gilt: der Sonntagspflicht mit einem andächtigen Verfolgen der Messe am Computer oder einer Übertragung im Fernsehen ist man nachgekommen. Risikominimierung ist die Maxime. Der Live-Stream aus unseren Kirchen geht weiter, immer abwechselnd aus Wenzenbach und Irlbach Sonntag 10:00 Uhr.

 

Text: M.Dietl

Bilder: H.Riedl

von Gründonnerstag bis Ostern

Die Technik machte möglich, was der Virus fas verhindert hätte: die Gläubigen konnten die wichtigen Gottesdienste hin zu Ostern und das Osterfest selber live erleben. Zwar durfte außer den unbedingt notwendigen Personen niemand in die Kirchen, aber die gemeinsame Organisation der Live-Stream-Übertragung machte es möglich, per PC oder Tablet dabei zu sein. In unterschiedlicher Ausprägung nahmen die Gläubigen unserer Pfarreiengemeinschaft die Gelegenheit des Mitfeiern dankbar an. Knapp bis zu 140 Geräten waren zeitgleich zugeschaltet.

Text und Bilder: Pfarrei/M. Dietl


05.04.2020 Erster Live-Stream

Zum Palmsonntag haben wir es geschafft, einen Live-Stream für den Gottesdienst einzurichten. Von unserer Homepage aus haben den virtuellen Weg zur Feier über 125 Geräte gefunden. Das zeigt, wie wichtig auch in unserer Pfarreiengemeinschaft die Gottesdienste sind. Um Sie möglichst nah am Osterfest und dem Weg dahin teilnehmen lassen zu können, wird von Gründonnerstag bis Ostermontag täglich jeweils ein Gottesdienst übertragen. Um unserem Status als Gemeinschaft zu unterstreichen, erfolgt das Übertragen abwechselnd aus Wenzenbach und Irlbach.

Machen Sie es, wie schon viele am Palmsonntag, zünden Sie eine Kerze an, stellen oder legen Sie ein Kreuz auf den Tisch und verfolgen Sie mit vielen anderen den Gottesdienst.

 

Es handelt sich davei um einen Live-Stream, was bedeutet live dabei zu sein. Die Gottesdienste dürfen verständlicher Weise nicht als Download wie ein gewöhnlicher Film zur Verfügung gestellt werden.

Foto: Pfarreingemeinschaft Wenzenbach-Irlbach, Text: M. Dietl


24.03.2020 Störche in Wenzenbach

Störche auf dem Glockenturm der ev. Kirche

 

Auf dem Glockenturm der evangelischen Kirche hat ein Storchenpaar mit dem Nestbau begonnen.

Hoffendlich findet das Nest genügend Halt auf dem flachen Dach, um allen Stürmen zu trotzen.

 

 

 

 

 

 

 

Bild + Text:  Dietl


02.10.2019 Konzert der Musikgruppen

Die sechs Musikgruppen der Pfarreiengemeinschaft Wenzenbach-Irlbach mit ihren Mitwirkenden des Abends
Die mitwirkenden Sängerinnen und Sänger des Abends

Die verschiedenen Musikgruppen der Pfarreiengemeinschaft trafen sich am Vorabend zum Tag der Deutschen Einheit zu einem Konzert in Irlbach. Die zahlreichen Besucher genossen die Darbietungen der unterschiedlichsten Musikrichtungen, die an diesem Abend zu Gehör gebracht wurden.

Bilder: M. Dietl


29.09.2019 Pfarrausflug


Erlebniskugel Steinberg
Steinberg Erlebniskugel

Vom Obmann der MMC Irlbach organisiert, fuhr die Pfarreiengemeinschaft am Tag der Erzengel zuerst ins Klosterdorf Speinshart. Mit der Gemeinde feierten die Wallfahrer einen Familien-Erntedank-Gottesdienst.

Nach dem Gottesdienst wurden die Geschichte und die Besonderheiten des kürzlich sehr aufwendigen Klosterdorfes vorgestellt. Der Gang durch den Kreuzweg endete mit der Eröffnung einer Aussstellung von 10 Künstlern aus dem Erzgebirge, die ihren Glauben in Holzskulpuren Ausdruckverleihen. Nach kleiner Stärkung ging es an den Steinsberger See. Je nach Belieben konnte die Aussichtskugel erklommen oder der Seeweg genossen werden.

Die Abendandacht gestaltetet feierlich Sabrina Tutschke.

Nach einer Einkehr in Bodenwöhr ging es dann wieder nach Hause.

Text und Bild: Michael Dietl